Craniomandibuläre Dysfunktion

Eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine Funktionsstörung der Kiefergelenke.

 

Bemerkbar macht sich so eine Fehlfunktion beispielsweise durch Schmerzen in der Kiefermuskulatur, Schwierigkeiten bei der Mundöffnung und Knackgeräusche beim Kauen. Auch bei eher untypischen Beschwerden für den Kiefer- und Zahnbereich, wie Ohrgeräuschen, Kopfschmerzen, Schluckbeschwerden und Rückenschmerzen ist eine CMD eventuell der Grund.

 

Verursacht werden diese Beschwerden unteranderem durch nächtliches Zähneknirschen (Bruxismus) oder Pressen, einen fehlerhaften Biss (Okklusion) oder eine lange gehaltene Mundöffnung bei kieferchirurgischen Eingriffen.

 

Mittels Physiotherapie bzw. manueller Therapie lassen sich diese Beschwerden und Funktionsstörungen in Kombination mit einer Schienentherapie, welche durch den Zahnarzt oder Kieferorthopäden indiziert wird, lindern und korrigieren.

 

Wir pflegen den engen Kontakt zu den uns überweisenden Zahnärzten und Kieferorthopäden, um eine bestmögliche Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten.

 

Jetzt Termine vereinbaren!